Schlaftipps bei unruhigem Schlafen

    Aktualisiert: März 26

    Ein- und Durchschlafprobleme können viele Gründe haben und sollten auf jeden Fall abgeklärt werden



    Wenn der Schlaf in der Nacht nicht mehr kommen mag - was kann ich tun, um mein Gedankenkarussell zu verlassen?


    "Den Schlaf kann kein Glücklicher schätzen" (Emanuel Wertheimer)

    Hier ein paar Tipps (jedoch bei ernsthaftem Veränderungswunsch ist ein persönliches Analysegespräch das Sinnvollste):


    + bei nicht mehr schlafen "können" raus aus dem Bett und zB lesen, sich die Gedanken notieren die einen "fest" halten

    + oft hilft auch ein Umpositionieren im Bett zB die Seite oder die Ausrichtung wechseln

    + sich fragen: Was hat mir denn als Kind geholfen, damit ich gut schlafen kann?

    + sich selbst beruhigen: 'alles ist gut und sicher' - sich selbst in die Arme nehmen.

    + Uhren raus aus dem Schlafzimmer (sie stressen und machen oft Druck)

    + Schlaftagebuch führen

    + sich selbst ein Ziel setzen, was man zB innerhalb von vier Wochen verbessern möchte: länger schlafen können, weniger oft auf die Toilette gehen, weniger Medikamente, tagsüber ausgeschlafener und fitter zu sein, ...

    63 Ansichten

     © 2020 Melanie Pesendorfer - Schlafcoaching und Vorträge