Regelmäßiges Zubettgehen und Aufstehen

    Aktualisiert: Apr 12

    Ein gleichmäßiger Schlaf - Wachrhythmus ist wichtig.



    Je regelmäßiger unsere Zubettgehzeiten und Aufstehzeiten sind, desto besser weiß unser Körper, wann er schlafen kann. Wir alle - die Natur, die Lebewesen folgen ihrem eigenen biologischen Rhythmus - also folgen wir unserem eigenen Schlafrhythmus. Es gibt Frühaufsteher, Nachteulen und viele weitere mehr. Wollen Sie ihren genauen erholsamen Schlafzyklus wissen - dann kommen Sie zu mir und wir finden Ihren ganz persönlichen Schlaf-Wach Zeitplan - für ein erholsameres und gesünderes Leben.

    "Der Rhythmus ist für mich der Grund aller Dinge. Mit dem Rhythmus beginnt das Leben, mit dem Herzschlag."

    Tipps:

    + ein Schlaffenster festlegen (zB immer zwischen 22 und 23.30 Uhr schlafen gehen und zwischen 6 und 7.30Uhr aufstehen)

    + wenn möglich vor Mitternacht ins Bett gehen

    + bei Schichtarbeit und oder Nachtdiensten empfiehlt es sich, ein persönliches Schlafprofil mit mir als Schlafcoachin zu erstellen



    22 Ansichten

     © 2020 Melanie Pesendorfer - Schlafcoaching und Vorträge