Schlafen in der Corona Krise

    Corona stellt unser Leben auf den Kopf


    Krisensituationen beeinflussen auch Ihren Schlaf.



    Für uns alle ist das Leben, der Alltag, wie wir es gewohnt und eingespielt waren, von einer Sekunde auf die andere komplett verändert worden. Es fehlt die gewohnte Struktur; Arbeit und Freizeit verschwimmen zunehmend – das ganze Leben wird auf den Kopf gestellt. Krisenzeiten wie die aktuelle Corona-Situation verändern unseren Rhythmus massiv! Jedoch funktioniert unsere innere Uhr am besten, wenn sie im gewohnten Rhythmus schlägt. Und diese innere Uhr hat Auswirkungen auf unseren Schlaf.


    Schlaf findet statt, wenn wir entspannen


    Gerade in Krisenzeiten ist Schlaf besonders wichtig, um das Befremdende zu verarbeiten. Dabei kommt es oft vor, dass anstrengende Zeiten Sorgen und Ängste hervorrufen und Gedankenkreise uns den wohlverdienten Schlaf nehmen. Das hängt damit zusammen, dass es uns schwer fällt, in herausfordernden Zeiten zu entspannen. Schlaf findet jedoch statt, wenn wir entspannen. Als Schlafcoachin ist es mir wichtig, Ihnen einfache, aber effektive Tipps für erholsame Nächte und guten Schlaf zu geben:


    + Versuchen Sie, ca 2 bis 3 Stunden vor dem Zubettgehen Zeit für sich zu gewinnen: Lesen Sie keine Nachrichten mehr, stellen Sie das Handy in den Flugmodus oder zumindest auf lautlos. Bleiben Sie hier stark und konsequent!

    + Trinken Sie einen warmen Melissentee, beruhigen sich mit Baldrianöl oder nehmen ein „Gute-Nacht“- Entspannungsbad. Sollten Sie keine Badewanne haben, genießen Sie eine lange warme Dusche. Gönnen Sie sich Ruhe und Entspannung!

    + Cremen Sie im Anschluss Ihre Füße mit einer guten Lavendelcreme ein.

    + Machen Sie Atemübungen (Wechselatmung – Anleitungen dazu gibt es zahlreiche auf Youtube) oder am besten eine geführte Abendmeditation mit Kopfhörern.

    +Verwenden Sie das Bett nur zum Schlafen (und Sex)! Auch wenn es verlockend ist kein Herumliegen, verbringen Sie Ihre „Freizeit“ nicht im Bett und vor allem nehmen Sie keine Arbeit mit ins Bett.

    +Gehen Sie erst ins Bett, wenn Sie tatsächlich müde sind.

    +Heißer Tipp: Entfernen Sie alle Uhren aus dem Schlafzimmer!


    Wir müssen versuchen, die Gegenwart zu erfassen – zu leben und nicht nur zu warten, wann wir unser altes Leben zurückbekommen.


    Wenn Sie sich ein persönliches Gespräch mit mir wünschen – stehe ich Ihnen gerne über Video oder Telefon zur Verfügung.


    Bleiben Sie entspannt und schlafen Sie gut.


    35 Ansichten

     © 2020 Melanie Pesendorfer - Schlafcoaching und Vorträge